Ausstellung&Geschäft:

Fahrrad-Gruber GmbH
 
DAMIT SIE NICHT RADLOS BLEIBEN... 
 
Speyerer Straße 37
67227 Frankenthal
 
Tel. 06233-27101
Fax 06233-26820
 
E-Mail: 

Unser Service:

FachberatungAusgesuchte Markenprodukte
ProbefahrtDauerhafte Tiefstpreise
FinanzkaufUnser Service
Erstklassiges ZubehörKundendienstwerkstatt
 
     logo_zeg_200.jpg
Mitglied in Europas größter
Einkaufsgenossenschaft !
 

Unsere Geschäftszeiten:

 
März - Juni:
MONTAG bis FREIAG:
von  9.00 Uhr bis 12.30 Uhr
von 14.00 Uhr bis 18.30 Uhr 
SAMSTAG:
von 9.00 Uhr bis 14.00 Uhr
 
Juli - Februar:
DIENSTAG bis FREITAG:
von  9.00 Uhr bis 12.30 Uhr
von 14.00 Uhr bis 18.30 Uhr
SAMSTAG:
von 9.00 Uhr bis 14.00 Uhr 
- MONTAG GESCHLOSSEN -
 
 
 
Die richtige Rahmenhöhe
 
Die richtige Rahmenhöhe
Schritt 1:
Ermitteln Sie Ihre korrekte Schritthöhe!
Zuerst die benötigten Hilfsmittel: ...den brauchen Sie nicht:) Sinnvoll sind ein Zollstock und eine Die richtige RahmenhöheWasserwaage. Ziehen Sie Ihre Schuhe aus, ziehen Sie die Wasserwaage mit beiden Händen im Schritt richtig, und zwar wirklich richtig hoch, lassen Sie den Abstand von Oberkante Wasserwaage bis zum Boden von einer Person Ihres Vertrauens messen - denken Sie daran - Sie haben die Schuhe ausgezogen:) Nach Beendigung der Meßarbeit bitte langsam ausatmen:)   Nun haben Sie das Maß Ihrer Schritthöhe in Zentimeter.
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Die richtige Rahmenhöhe
rh002.jpg Schritt 2:
Errechnen der Rahmenhöhe

Es verschiedene Möglichkeiten zum Ziel zu gelangen. Wir praktizieren folgende Methode:
Multiplizieren Sie Ihr Schritthöhenmaß in cm mit dem Faktor 0,66. Nun haben Sie schon die Rahmenhöhe für  Rennräder in italienischer Maßeinheit. Dieses 
wird von Tretlagermitte bis Mitte Oberrohr gemessen ( siehe nebenstehende Abb.) 

rh003.jpg Schritt 3:
Deutsches Maß der Rahmenhöhe

Addieren Sie zum Ihrem Ergebnis 1,5cm - Sie erhalten das deutsche Rennrad-Maß... Dieses wird von Tretlagermitte bis Ende Rahmensitzrohr gemessen ( siehe nebenstehende Abb.) 

Schritt 4:
Umrechnung auf verschiedene Geometrien:

Sie haben durch Ihre korrekte Schritthöhe das deutsche Rennradmaß ermittelt. Hiervon können Sie verschiedene Rahmenmaßeinheiten ableiten:

Für Cityräder können Sie in der Regel das deutsche Rennradmaß verwenden.

Für Trekking/Hybrid und Reiseräder subtrahieren Sie ca.2-3cm, da das Tretlager höher gelegt ist (Abstand vom Boden bis Tretlagermitte)

Für MTB´s subtrahieren Sie von Rennradmaß ca. 10 cm - das ergibt sich durch die Geometrie und kompakte Bauweise der MTB-Rahmen.

 

TIPP:
Im Fahrradbereich gibt es extrem unterschiedliche Rahmen-Geometrien - die perfekte Paßform läßt sich nur in Verbindung mit dem Wunschbike und dessen Rahmenmaße ermitteln.  Alle Rechenmethoden und Tabellen ergeben nur Richtwerte, die nicht optimal sind - nicht optimal sein können! Gilt auch hier der "alte" Satz:  probiere geht iwwer studiere:)

Schritt 5:
Das Einbeziehen der Oberrohrläge in die Berechnung der Rahmenhöhe:

Nehmen wir einmal an, Sie haben kein "Gardemaß", d.h. z.B. einen viel zu kurzen Körperbau und viel zu lange Beine... - was an sich nicht schlecht wäre, besser jedenfalls als umgekehrt:) Trotzdem wäre die allgemeine Messung nicht ideal. Da im Rahmenbau mit der Rahmenhöhe proportional die Oberrohrlänge "mitwächst", hieße das in diesem Fall: Die Rahmenhöhe wird nach Ihrer Beinlänge berechnet, das Bike ist aber für Ihren Oberkörper viel zu lang. Schlaue Köpfe sagen jetzt: " ...ja und, dann wird der Lenkervorbau halt kürzer gewählt, dann paßt dat schon." Kleiner Denkfehler - gerade bei MTB´s! Durch einen zu kurzen Vorbau verändert sich das Lenkverhalten, das Bergauffahren im Gelände wird zur Qual, weil das Vorderrad durch zuwenig "Körperdruck" ständig abhebt.
Sinnvoller ist es, die Rahmenhöhe eine Nummer kleiner zu wählen und die Sattelstütze durch Herausziehen an die Beinlänge anzupassen.

Wichtig hierbei ist der Aspekt, daß sich die Sitzposition nicht ungünstig verändert (s. Abb. unten):
 

Wichtig bei der Sitzhöhe ist das Fersmaß. Dierh004.jpg Sattelhöhe ist richtig eingestellt, wenn die Ferse bei gestrecktem Bein gerade so das Pedale im unteren Drehbereich berührt. Das zweite wichtige Maß ist folgendes: Steht die Kurbelrh005.jpg horizontal nach vorne, sollte die Kniespitze und die Pedalmitte eine senkrechte Linie bilden. Diese Einstellung erreichen Sie durch ein Lot. Nur so wird gewährleistet, daß Sie richtigen Druck von oben nach unten geführt auf´s Pedal bringen, das bedeutet bis zu 18% mehr Leistung! Es lohnt sich also...:)

Es gibt verschiedene Herstellerangaben in Tabellenform, die sich auf die Körpergröße beziehen. Voraussetzung dafür wäre, daß jeder Mensch gleich "gebaut" ist, d.h. bei gleicher Körpergröße die gleiche Bein- und Oberkörperlänge hätte - iss nich ! Also vergessen Sie diese Angaben!
Wir haben untenstehend eine Übersicht über die wichtigsten Maße - ausgehend von der Schritthöhe:
 

Rahmenhöhe:


Oberrohrlänge:
Schritthöhe: Rennrad dt.Maß Trekking dt.Maß: MTB dt.Maß: Rennrad dt.Maß: MTB dt.Maß:
70cm 48cm 46cm 38cm 51cm 53cm
72cm 49cm 47cm 39cm 51cm 55cm
74cm 50cm 48cm 40cm 51-52cm 55-56cm
76cm 51cm 49cm 41cm 52-53cm 56cm
78cm 52cm 50cm 42cm 53cm 56,5cm
80cm 54cm 52cm 44cm 53,5cm 56,5-57cm
82cm 55cm 53cm 45cm 54cm 57cm
84cm 56cm 54cm 46cm 55-56cm 57,5-58cm
86cm 58cm 56cm 48cm 57cm 58-58,5cm
88cm 59cm 57cm 49cm 57-58cm 58,5-59,5cm
90cm 60cm 58cm 50cm 58cm 59,5cm
92cm 62cm 60cm 52cm 59cm 59,5-60cm
94cm 63cm 61cm 53cm 59-60cm 60,5-61cm
96cm 64cm 62cm 54cm 59-60cm 61-62,5cm
98cm 66cm 64cm 56cm über 60cm über 62cm

alle Angaben sind Richtwerte und haben je nach Geometrie keine allgemeine Gültigkeit!
- siehe roter Tipp-Hinweis -

Die wenigsten Hersteller bauen ihre Rahmen in Zentimeterschritten. Hier gilt je nach Oberkörperverhältnis die Rahmenhöhe auf- oder abzurunden.